Jerry Macon war das erste Publikum, dass Michael Jackson jemals hatte.

 Jerry's Mutter, Leola war eine gute Freundin von Michaels Mutter Katherine, oder Kate, sie kannten sich aus der Kirche der Zeugen Jehovas. Die Macons gingen oft zu den Jacksons und beobachteten die Jungs beim singen. Das war noch zu der Zeit, als Michael noch garnicht sang.

"Ich und meine Mutter gingen hinüber zu ihrem Haus, und wir beobachten sie beim üben", sagte Macon. "Ich erinnere mich,zu der Zeit als sie anfingen zu üben, pflegte Michael die Bongos zu spielen. "Sie spielten einen Song, und er spielte die Bongos, dann legte er sie hin stand auf und begann tanzen. Da war er etwa fünf Jahre alt.

 

"Er tanzte noch nicht so, wie er später tanzte, aber er war ein guter Tänzer", sagte er. Das war sogar noch bevor er begann zu singen ", sagte er.
Ich spürte das er etwas besonderes war, so wie er tanzte. Da konnte man schon sehen das er mehr Talent als seine Brüder hatte. "

Herr Macon, 53,lebt als Handwerker im "Rust Belt" Stadt Gary, Indiana, einmal genannt "Der Mord Capital of America". Er lebt immer noch nur wenige Blocks von den klapprigen weißen Bungalow, wo Kate und Joseph Jackson mit ihren neun Kindern wohnten.

   Michael Jackson war ein Kleiner Star in Gary, lange bevor er ein Superstar anderswo wurde.

"Er hat uns alle an die Wand getanzt", erinnert sich Cynthia Addison, 60, die in der Nähe der alten Heimat der Jacksons 2300 Jackson Street lebt.

"Als Kinder trafen wir uns immer vor so einem Laden, wenn Michael kam sagten sie immer 'Hey Mike, Tanz für uns. Dann hat hatte immer ein paar Schritte gemacht "

Jeffrey Hurt, 53,spielte in der Little League Baseball mit den Jackson Jungen auf den Platz gleich über dier Straße von dem Bungalow der Familie.

"Michael ging in einem Baseball-Uniform umher, aber er wollte nicht spielen", erinnert er sich. "Früher hat die Band in einem Hinterhof für uns gespielt . Die Mutter sagte immer das ist eine eine Sammlung aus dem Baseball-Fans. "
The Jackson 5 spielkten bald als Vorgruppe auf lokaler Locations wie Club 007 und in der Schule.
Sie zogen ihre Schuhe aus und tanzten in der Turnhalle. Die Jacksons verwendet werden, um zu spielen. Michael war sehr talentiert, "Sarah Ligon, 50, sagte. "Sie waren so jung. Zu der Zeit hat man nicht viele Kinder performen sehen. Es war alles so aufregend. "Jeder liebte sie", sagte sie.

"Kate und Joe waren ein schönes Paar. Ich sah sie nie streiten oder sowas, nie! Die Kinder waren alle so lieb zueinander.  Wenn es Zeit war, um ihre Auftritte zu üben wollten sie draußen bleiben und spielen, aber Joe meinte, sie sollten endlich kommen und üben, und dann gingen sie.
"Michael war ein großartiger Junge - auf wunderbare Art und Weise- er war immer etwas scheu. Er wollte nicht reden und antwortete nur, wenn Sie ihn ansprachen.


Herr Macon, sagte er und sein Bruder Stevie wollte auch eine eigene Gruppe wie die Jackson 5, wie auch viele andere ihrer Freunde.
"Damals wurden viele kleine Gruppen gebildet. Ich und mein Bruder hatte eine Gruppe zur gleichen Zeit. Wir gingen umher in Friseurläden und Schönheitssalons und spielten für diese Leute, und sie gaben uns  ein paar Nickels und Quarters. Wir gingen sogar in ein paar Talent-Shows.

"Ich erinnere mich, als ich in der 4. Klasse war und die Jackson 5 kamen an unsere Schule um dort zu spielen, damals kostete es 25 Cent, um hineinzukommen und um sich das ansehen zu dürfen. Ich erinnere mich sogar, was sie an hatten. Schwarze Hosen, weiße Hemden und einen rotes Band um die Taille, alle von ihnen "

Kate Jackson hatte das Haus der Familie immer makellos gehalten, obwohl sie auch damit zu kämpfen hatte ihre neun Kindern etwas zu essen auf den Tisch zu stellen.
"Hin und wieder durfte ich bei der Familie Abendbrot essen", sagte er. "Es gab sehr  Erbsen und Maisbrot. Sie hatten kein Fleisch. Aber wir hatten Eis zum Nachtisch. "

http://www.timesonline.co.uk/tol/new...ffset=0&page=1