Michael meets the Simpsons

19. September 1991 – Michael Jackson leiht Leon Kompowsky in der Premiereserie der 3. Staffel von "The Simpsons" seine Stimme

(Auf dem Foto: Leon Kompowsky alias MJ)

"Stark Raving Dad" ("Komplett verrückter Vater") heißt die Premierefolge der dritten Staffel der amerikanischen Trickfilmserie "The Simpsons". Erstmals wurde sie am 19. September 1991 in den Vereinigten Staaten auf FOX gesendet. Wegen eines Wäscheunfalls muss Homer in dieser Folge gezwungenermaßen ein rosafarbenes T-Shirt auf der Arbeit tragen und wird irrtümlich für einen "frei denkenden Anarchisten" gehalten. Er wird in die psychiatrische Anstalt eingewiesen, wo er sich ein Zimmer mit einem großen, weißen Mann namens Leon Kompowsky teilt. Dieser behauptet Michael Jackson zu sein. Weil Bart normalerweise Lisas Geburtstag vergisst, verspricht dieser seiner Schwester währenddessen, dass er ihr das beste Geschenk aller Zeiten besorgen werde.

Michael Jackson hatte in dieser Folge einen Gastauftritt und übernahm die Sprechstimme von Leon Kompowsky. Aus Vertragsgründen wurde er im Abspann als John Kay Smith erwähnt und seine Rolle in dieser Folge später nicht öffentlich bestätigt. Michael war ein Fan dieser Show und rief Schöpfer Matt Groening eines Abends an und bot ihm an, einen Gastauftritt in dieser Folge zu machen. Jackson brachte verschiedene Ideen in die Story jener Folge ein und schrieb den Song "Happy Birthday Lisa", der im Verlauf der Handlung gespielt wird. Er legte außerdem fest, dass er Kompowsky seine Sprechstimme leiht, seine Gesangstimme jedoch von einem Soundalike (Kipp Lennon) präsentiert wird, weil er seinen Brüdern einen Streich spielen wollte. Die Folge beinhaltet Anspielungen auf viele Momente aus Jacksons Karriere. [So] singt Kompowsky [beispielsweise] Ausschnitte der Lieder "Billie Jean" und "Ben".

"Stark Raving Dad" erhielt von Kritikern hauptsächlich positive Rezensionen, insbesondere für das Drehbuch und für Jacksons Performance.


Michael lieferte einige Ideen für die Folge, beispielsweise, dass Bart jedem in der Stadt erzählt, Michael Jackson käme in sein Haus. Er wünschte, dass es eine Szene gibt, in der er und Bart zusammen einen Song schreiben. Er bat außerdem darum, dass ein Witz über Prince abgeändert wird zu einem Witz über Elvis Presley.

Laut Jean – Autor von "The Simpsons" habe Michael sich nicht für diese Folge verpflichten lassen wollen, solange kein Read-Through des Skripts durchgeführt worden war. Dieses fand im Hause der Managerin von Jackson, Sandy Gallin, statt und Dan Castellaneta (der die Stimme für Homer liefert) kam dreißig Minuten zu spät. Jean erinnert sich daran, dass "niemand ein Wort sprach, wir saßen bloß dort und warteten". Im Anschluss an das Read-Through handelte MJ seine vertraglichen Bedingungen aus: Er würde seine Sprechparts aufnehmen und seine Gesangsstimme würde von einem Soundalike übernommen werden. Leon Kompowskys Sprechstimme wurde [also] stattdessen von Kipp Lennon performed, weil Jackson seinen Brüdern einen Streich spielen und sie hereinlegen wollte, damit sie glaubten, der Imitator sei er [selbst]. Lennon nahm seinen Text zur gleichen Zeit auf wie Jackson, der die Nachahmungen urkomisch fand. Jackson erschien für seine Aufnahmesession allein und machte keinen Gebrauch vom Spezial-Trailer, welcher für ihn erstellt worden war. Gemäß Jean machte Jackson [auch] Aufnahmeversionen der Gesangsparts und während Gerüchte aufkamen, dass diese Parts in der endgültigen Folge verwendet wurden, erklärte der Musikdirektor von "The Simpsons", Chris Ledesma, dass man Lennons Versionen genommen habe. Kompowskys gewöhnliche Sprechstimme ist am Ende zu hören und wurde von Cast-Mitglied Hank Azaria aufgenommen.
Die Folge sollte ursprünglich damit enden, dass Kompowsky, während er die Straße hinunterläuft, mit seiner Michael Jackson-Stimme einen Teil von "Man in the mirror" singt, aber dies wurde geändert, sodass er [schließlich] mit seiner normalen Stimmen den Anfang von "Happy Birthday Lisa" singt.

MJ war ein riesiger Fan des Charakters Bart. Zusätzlich zum Gastauftritt in der Show wollte er Bart eine Nummer Eins-Single schenken. Daher schrieb er am Song "Do the Bartman" mit, der um die Zeit der Produktion jener Folge als Single erschien. Jackson konnte sich aus Vertragsgründen keinen Verdienst für seine Arbeit an diesem Song anrechnen. Mike schrieb des Weiteren den Song "Happy Birthday Lisa", der später dem Album "Songs in the Key of Springfield" hinzugefügt wurde.

 

Quelle & Übersetzung: MJJackson-forever.com