Ray Newton über seine Begegnungen mit Michael

Ray Newton erzählt über zwei Treffen, die er mit Michael hatte, und darüber, wie es dazu kam, dass Rock with you als Single herausgebracht wurde..

Ray Newton und sein Einfluss auf Michael Jacksons Off The Wall

Ich war damals in der Position, die sich als Schlüsselposition für CBS herausstellte. (Jetzt Sony Music)
Die Position umfasste auch das Arbeiten an Aufnahmen und/oder direkt mit den Künstlern aus Pop und Rock, die das Potential für "Cross Over" hatten. (z.B. Pink Floyd, Aero Smith..) sowie in viele anderen Richtungen, wie Blues, Gospel, Jazz, Latin etc.. In dieser Position arbeitete ich an Michael Jacksons Off The Wall Album. Ich berichte einfach über das, was passierte, es sollte einfach als das angesehen werden und ist nichts anderes als ein positiver Rückblick auf Personen und Recording Companies im allgemeinen.

Die Geschichte: Die erste Single, die von Off The Wall veröffentlicht wurde, war Don't Stop 'Till You Get Enough. Dieses war die nahe liegende Wahl, um Michaels erstes einzigartige Album seiner neuen Solokarriere zu lancieren. Das Lied wollten sowohl Michael als auch Quincy Jones, und die Plattenfirma war damit einverstanden. Ich war an der Diskussion mit ausgewählten Mitarbeitern beteiligt, wo es um die Auswahl der zweiten Single von diesem Album ging, die den erfolgreichen Impuls von Dont Stop.. fortsetzen könnte. Ich empfahl Rock With You. Ich begründete es damit, dass es ein sehr melodischer Song war, mit einer flüssigen Melodie und einem sehr "singbarem" Aufhänger (Refrain) mit großer Anziehungskraft und einem Cross Over Potential. etc. Es gab noch mehr, was ich sagte und einiges, was ich nicht für nötig hielt, zu sagen. Durch die Bank erwiderten sie, dass sie diesen Vorschlag "Rock With You", nicht als zweite Single akzeptieren würden oder überhaupt als Single. Aus Fairness gegenüber den anderen Beteiligten, die an dieser Diskussion beteiligt waren, sollte ich hinzufügen, dass das Off The Wall Album so außergewöhnlich war, dass 8 der 10 Songs des Albums potentielle Singles waren. Mal sehen, ob die Leser herausfinden können, welche 2 Songs keine potentiellen Singles waren. Viele der Kommentare, derer, die Rock With You nicht unterstützten, waren einfach nur irgendwelche Äußerungen, aber einen Faktor, den sie angaben war das Tempo von Rock With You. Wir waren in der Disko Ära, und das Tempo von Rock With You war langsamer als ein durchschnittliches Disko Lied, was zu dieser Zeit im Radio gespielt wurde. Ich gab zu, das das Tempo langsamer als der Durchschnitt sei, aber da dieses den Song nicht davon abhalten würde, ein Hit zu werden. Zu der Zeit spielte der Drummer in mir keine Rolle, aber rückblickend stelle ich fest, dass sie nicht einer Meinung waren mit jemand, der neben einigen anderen Erfahrungen, auch ausgiebige Erfahrungen als professioneller Schlagzeuger hatte, mit dem Wissen darum, was Tempo in verschiedenen Situationen bewirkt.

Die Diskussion lief weiter. Was man wissen muss, wenn es um Singles geht ist, dass sie dich nicht fragen, was dir oder deinem Freund gefällt. Sie fragen "Ist das DIE Aufnahme?", was in der Sprache der Plattenfirma heißt "Ist das ein Hit?". Im weiteren Diskussionsverlauf wurden alle anderen 7 potentiellen Aufnahmen durchgesprochen. An der Spitze standen danach Off The Wall - der Titel Song, She's Out of My Life und Working Day And Night. Off The Wall und Working Day And Night hatten das richtige Tempo und genug Energie für die Disko Ära. Jeder war einverstanden, inklusive mir, dass She's Out Of My Life eine Single werden sollte, aber weil es eine langsame Ballade war, wäre es besser, es als 3-te oder 4-te Single des Albums herauszubringen,. Ich hörte all den Kommentaren zu, und fand heraus, dass kein Lied mehr als die Unterstützung von jeweils einer anderen Person hatte - es gab keinen einheitlichen Konsens. Auch wenn sonst niemand meinen Vorschlag Rock With You unterstütze, wiederholte ich ihn trotzdem. Die Diskussion endete ohne eine einheitliche Entscheidung für die zweite Single. Ein paar Tage später erhielt ich einen Anruf, und dachte man würde mir die Entscheidung für die zweite Single mitteilen, aber stattdessen sagte man mir, dass es jetzt auf höherer Management Ebene diskutiert würde und es immer noch keinen Beschluss gab. Die führenden Single-Anwärter wurden durchgesprochen und dem Management wurde gesagt, dass ich der einzige war, der Rock With You empfahl. Sie sagten mir, dass sie entschieden hatten, Frankie Crockers Empfehlung für die zweite Single einzuholen, und ich solle zu Frankie gehen und ihnen berichten, was er meint.

Frankie Crocker hatte schon viele Hits vorausgesagt. Er war damals Programm Direktor und eine Persönlichkeit bei WBLS in New York City. Zu der Zeit war WBLS die Nr 1 am Markt in den USA, und die Nr 1 des Weltmarkts. Frankie Crocker war der einflussreichste Programm Direktor der Welt. Wenn er eine Platte bei WBLS in die Rotation aufnahm, wurde diese Platte ein Hit New York und dann in den ganzen USA - und danach in der ganzen Welt.

Ich ging mit Off The Wall zu Frankie. Er war auf Sendung als ich kam, deshalb sagte ich dem Musik Direktor, dass CB von Crocker wissen wolle, was die zweite Single des Off The Wall Albums werden sollte. Ich sagte ihr, meine Wahl sei Rock With You, aber dass ich der einzige sei das das denke. Ich sagte, sie solle Frankie nicht sagen, was ich gewählt habe, wir wollten mal sehen, was er wählen würde. Frankie Crocker hörte sich verschiedene Aufnahmen des Albums an und 40 Min. später sagte er: "Rock With You", ohne wenn und aber. Aber das ist Frankie Crocker - immer fest entschlossen.

Ich richtete dem Management Frankies Entscheidung für Rock With You aus. Sie reagierten zuerst überrascht, zögerlich und widerwillig - aber es wurde akzeptiert. Rock With You wurde die zweite Single des Off The Wall Albums. Ich bracht sie zu Frankie, und er war die erste Radiostation, der sie erhielt. Er spielte es gleich, es wurde ein großer Hit, der Rest ist Geschichte..

Eine weitere Geschichte, über meine persönliche Begegnung mit Michael Jackson. Diese Geschichte gehört zu dem, was ich vorher berichtete. Es war ein paar Wochen zuvor, Don't Stop 'Till You Get Enough zischte durch den Äther als ein weltweiter Monster Hit. Michael ist auf einer großen Tour, die seine erste große Solo Veröffentlichung und seine letzen Auftritte mit den J 5 kennzeichnet. Michael Jackson kam nach New York City, an dem Tag vor seinem großen Konzert im Nassau Coliseum in der Nacht. Ich war die Person, die verantwortlich war, Michael durch die Stadt und zur Radio Station zu befördern.

Michael Jackson sollte um die Mittagszeit in einem der größten Hotels von NYC eintreffen. Ich kam mit einer Limo ca. eine Stunde vorher, um sicher zustellen, dass alles glatt läuft. Aus Gründen, die Michael Jackson nicht kontrollieren konnte, verspätete sich sein Flug von LA und er geriet genau in den schweren Nachmittags Verkehr, als er vom Kennedy Airport nach Manhattan fuhr. Er kam deshalb eineinhalb Stunden später. Er und die anderen Jacksons sahen völlig fertig und erschöpft aus. Ich kenne diesen Anblick von meinen eigenen Touren, aber ich konnte das wirkliche Ausmaß noch besser nachvollziehen, als ich Jahre später ausgiebige Welttourneen machte. Ich traf alle Jacksons (ohne Jermaine zu der Zeit) in der Hotel Lobby, aber es gab kein Händeschütteln, denn sie waren einfach zu fertig. Wir nickten uns alle nur zu, und Michael warf mir einen Blick zu, der sagte "Ok. los gehts." Michael checkte nicht ein oder sonst etwas. Die Jacksons sagten, sie brauchten ein wenig Schlaf, was dafür sorgte, dass Michael sich nicht gerade besser fühlte für das, was er jetzt zu tun hatte. Es war nichts von Geschwister Rivalität oder Neid zu spüren, nur Unterstützung für seine Solo Karriere.

Ich brauchte ca. 15 Minuten, um mit Michael durch die Lobby des Hotels zum Seitenausgang zu kommen, wo die Limo wartete. Ja, so groß war dieses Hotel, und wir nahmen einen Weg, wo es am wenigsten Personen zu treffen gab. Es waren nur ich und Michael, keine Security oder Manager etc.. Wir kamen zum Seiteneingang und die Limo war nicht da. Warum? Weil der Fahrer gerade seine 100 Runde um den Block drehte. Ich versteckte Michael neben dem Eingang und nach ein paar Minuten kam die Limo. Wir sprangen rein und fuhren durch den extra dichten New Yorker Werktags Verkehr. Ich fragte Michael, ob er etwas brauche . Essen, Trinken etc.. Michael hätte nach allem verlangen können - aber er wollte nicht mal ein Glas Wasser. Es waren nur Michael und ich im Auto, und ihr wollt wissen, worüber wir sprachen. Also, die Antwort lautet, übe alles und nichts. es war eine der leichtesten Konversationen die ich je im Leben hatte. Es ist einfacher zu sagen, worüber wir nicht redeten. Wir redete nicht über Musik, über das Musikgeschäft, sein Album, Politik, Sport... Wir redeten über das Leben, besonders über seine Beobachtungen von verschieden Aspekte des Lebens.
Einige Menschen, inklusive Michael selbst, sagten, er sei schüchtern. Ich würde es aufmerksam nennen. Wenn du aufmerksam bist und zuhörst und Dinge aufnimmst, dann redest du nicht so viel - und die Leute denken, du bist schüchtern - wobei du in Wirklichkeit aufmerksam bist, lernst und auf den richtigen Zeitpunkt zum reden wartest. In Michaels Gespräch ging es nicht darum seine Philosophie mitzuteilen sondern um seine Beobachtungen und zu welchen Gedanken sie anregten oder fühlen lassen. Ich würde sagen, Michael Jackson hatte eine einzigartige Art der intellektuellen Neugierde - er war über alles neugierig.

Über eine Stunde später holten wir den Fotografen ab, der mit uns zur Radio Station fuhr. Er stieg vorne ein, sagte Hallo und fing an, seine Kamera vorzubereiten. Als er fertig war, deutete er auf mich und Michel hinten im Auto. Ich sagte, er solle keine Fotos machen, damit Michael sich entspannen könne. Im nachhinein wäre das ein cooles Foto geworden, was ich jetzt gerne hätte, aber es ging mir um Michaels Wohlbefinden. Michael sah die Kamera und begann ein intensives Gespräch über Fotografie. Nach einer Minute schaltete ich ab und der Fotograf sah mich an und ich sah ihn an mit einem Blick der sagte, "Michael Jackson steckt knietief in einem Diskurs über Fotografie." Ich fragte Michael, ob er auch fotografiere und er sagte:"Nein, ich mag Fotografie einfach nur!"
Ich denke mir, dass Michael privat die Natur und Dinge in seinem Haus fotografierte, denn das, was er darüber wusste, konnte er nicht nur durch bloßes zuhören von Fotografen wissen. Aber manche Menschen wissen einfach über viele Dinge etwas, und hier geht es um Michael Jackson - also, wer weiß?

Also führte Michael sein tiefgehendes Gespräch über Fotografie mit dem Fotografen weiter, und er erwähnte etwas, wozu der Fotograf sagte, er müsse das nächste mal darauf achten. Das ging über 5 Minuten, und das einzige, was das Thema beendete war, als der Fotograf etwas sagte, was Michael nicht wusste, und er dann still wurde. (..)

Mittlerweile war es 4 Uhr, und wir eilen zu WBLS FM um ein Interview mit Frankie "Hollywood" Crocker zu machen. Frankie und ich waren übereingekommen, Michaels Besuch während der Sendung nicht zu erwähnen, bis kurz bevor er wirklich eintrifft. Wir hörten WBLS in der Limo und um 4.10 Uhr sagte Frankie "wir haben heute einen Superstar hier und er wird innerhalb der nächsten Stunde eintreffen - bleibt auf Empfang!" Um 4.20 Uhr sagte er, "Michael Jackson wird bald hier eintreffen, Hallo sagen, und über sein neues Album reden." Um 4.40 näherten wir uns der Radiostation und es waren mehrere100 Menschen am Eingang und die Gruppe wurde jede Minute größer. Ich sagte dem Fahrer, er solle um den Block fahren, damit wir einen Seiteneingang benutzen könnten. Ein Teil der Menge bemerkte diesen Eingang und versammelte sich da. Deshalb umgingen wir ihn und fuhren noch einmal am Haupteingang vorbei. Ich sagte den Fahrer, es von der anderen Seite zu versuchen. Wir kamen erneut zum Haupteingang, und es sah aus, als sei es unmöglich zu bewältigen, aber es würde nur noch schlimmer werden, und ich musste Michael rechtzeitig zum Hotel zurückbringen, für seine einstündige Fahrt zum Nassau Coliseum am Abend, für sein Konzert. Ich sagte deshalb, der Fotograf solle seine Kamera wegpacken, da ich ihn benötige, um mir zu helfen Michael durch diese Menschenmenge zu bekommen, in die Radio Station hinein. Mit dem Fotografen rechts und mir links, schützten wir Michael auf dem Weg in die Radio Station. Damit sollte es gut sein, aber hier handelte es sich um Michael Jackson. Wir gingen hinein und die Menge war still bis einige realisierten, dass sie nur wenige cm von Michael Jackson entfernt waren und es ja möglich sein könnte ihn vielleicht zu berühren. Das ist der Moment, wo Menschen aller Rassen, Altersgruppen und Lebensstile verrückt werden. Es ist der Superstar-Rausch und der Michael Jackson-Rausch. Als wir hineingingen, drehte Michel sich nach links, wo ich war, und winkte den Leuten zu, und zur gleichen Zeit versuchten ein Mädchen und ein Mann Michaels Arm zu berühren - aber stattdessen grabschten sie beide meinen Arm und zerrissen mir fast die Kleider.

Wir bekamen Michael sicher zu WBLS. Er gab ein großartiges aber kurzes Interview mit Frankie Crocker, dann bekam ich ihn wieder sicher zurück in die Limo und rechtzeitig zurück ins Hotel. Ich habe ein Foto von Crocker und Michael von diesem Tag.
in dieser Nacht sah ich Michael vor der Show wieder, auf der Bühne und nach der Show bei der After Show Party. Ich war Zeuge von zumindest 3 Versionen seines Superstar Daseins: einmal, mit mir im Hotel und in der Limo, einmal beim betreten und verlassen von WBLS, und seinem Charakter während des Interviews mit F. Crocker, und der Michael Jackson auf der Bühne, wo niemand auf die Idee kam, wie ausgelaugt er an diesem Tag war, und wo sein Tanz und seine Bewegungen auf der Bühne immer zu seinen nächsten heißen Gesangs und Tanz Feuerwerke wurden, sowie ein guter Schlagzeuger die nächsten aufregenden Momente in einer Supershow ankündigt. Über den inneren Drummer in Michael Jackson ist noch mehr zu sagen, darüber, dass dieses nicht nur in seinem Tanz zum Ausdruck kommt, sondern auch in seinem Gesang, in seinem Ausdruck und seinen Perkussion-ähnlichen stimmlichen Einwürfen. Aber das ist etwas, worüber ich ein anderes Mal rede.
Michael Jackson war ein sehr netter Typ und sehr geerdet, aber ich sah, wie er später an diesem Tag seine Superstar Power ausweitete. Aber das ist eine andere Geschichte. Es wäre soviel zu sagen zu jedem Aspekt dieses Tages mit Michael Jackson....(...)

Ein paar Jahre später traf ich Michael Jackson noch einmal in New York, in einer nicht der Unterhaltungsindustrie zugehörigen Umgebung. Ich war überrascht, dass er keine Bodyguards, Security etc,. dabei hatte, denn es war ein paar Jahre nach Thriller und kurz bevor Bad veröffentlicht wurde. Ich sagte zu Michael: "Ich weiß nicht, ob du dich an mich erinnerst, aber wir verbrachten einen Tag in einer Limo als Off The Wall heraus kam". Er sah mich an, mit einem Blick, der sagte, dass er sich kaum an mich erinnerte, und ich sah ihm in die Augen, lachte und sagte "Bei all den Leuten, mit denen du seit Off The Wall zu tun hattest, besonders nach Thriller, bin ich nicht im geringsten beleidigt wenn du dich nicht an mich erinnerst." Er grinste und lachte mit dem Ausdruck des Verstehens. Wir unterhielten uns, und er fragte ob ich immer noch bei der Plattenfirma sei, und ich sagte, das ich jetzt diese Schlagzeugsache mache, bei Welttourneen und Aufnahmen. Er reagierte sehr positiv, um es mit einem Wort zu sagen, er fand es "cool". Die Unterhaltung ging weiter und ich sage ihm, dass ich für die Auskopplung von Off The Wall war, als zweite Single. Wir redeten noch ein wenig, dann schüttelte er meine Hand und wollte gehen. Er machte einen Schritt und hielt inne und drehte sich um und sagte "Danke", lächelte und ging.
Bei diesem kurzen Gespräch an diesem Tag war Michael der gleiche bodenständige nette Typ, der Jahre zuvor mit mir in der Limo saß. Das war sehr erstaunlich, wenn man den Erfolg und Einfluss von Thriller weltweit bedenkt, mit all den jungen verrückten Mädchen, die ohnmächtig werden und ins Krankenhaus gebracht werden etc.. Der nette bodenständige Kerl, der einfach "Danke" sagt, zu mir, obwohl er nichts sagen müsste, dieser Superstar, und den ich nur als "das Phänomen - bekannt als Michael Jackson" bezeichnen kann. Das ist der Michael Jackson, an den ich mich immer erinnern werde. Dieser Bericht trägt hoffentlich dazu bei, dass auch andere ihn so in Erinnerung behalten. (..)

Übersetzung: Maja5809  http://all4michael.wordpress.com/

 

Quelle: http://www.vater.com/vaternews/post/Vater-Artist-Ray-Newton-and-%22Off-The-Wall%22.aspx