Hinter den Kulissen der Oxfordrede -Jonathan Margolis

Ein Bericht über die Kulissen der Oxford Rede...von Jonathan Margolis


Der Journalist Jonathan Margolis. berichtet über seine Begegnung mit Michael..im.März 2001, während Michaels Aufenthalt in England wegen der Oxford-Rede.

Diese Woche machten sich ein Rabbiner , ein Löffel-Verbieger und ein Superstar auf eine bizarre Tour durch England .
Ihr Freund Jonathan Margolis gesellte sich zu ihnen: sein einzigartiger Bericht bietet einen außergewöhnlichen Einblick in die seltsame Welt von Michael Jackson - und er könnte den Moment miterlebt haben, indem der gequälte Sänger Frieden mit seinem Vater machte...

Der Anruf kam um 2 Uhr nachts . Ein Sprichwort sagt, das einzige, was schlimmer ist als die falsche Nummer mitten in der Nacht gewählt zu haben ist die richtige Nummer, weil dann unweigerlich etwas schlimmes zu verkünden ist.... In diesem Fall jedoch , brachte die richtige Nummer in den frühen Morgenstunden eine der aussergewöhnlichsten Chance die für einen Journalisten denkbar ist.
"Möchten Sie um 9 Uhr nach Heathrow zum Flughafen kommen und Michael Jackson treffen und dann mit ihm einige Tage verbringen? ", fragte eine vertraute amerikanische Stimme.Der Anrufer war Shmuley Boteach , mein Freund, der hyperaktive Rabbi, der, in einer für das Showbusiness eher untypischen Verbindungen, Michael Jackson's Guru, Freund - und ,seit letzter Woche, Partner bei der Gründung einer Kinder-Hilfsorganisation ist.

Natürlich nahm ich Shmuleys Angebot an und Stunden später würde zum zweiten Mal in wenigen Monaten in den Sog des Lebens des 42 -jährigen Sängers geraten, der einst von Bob Geldof als "der berühmteste Mann auf dem Planeten, Gott steh ihm bei ." beschrieben wurde
Hinter den Kulissen dieser außergewöhnlichen Promi Geschichte, fand ich mich wieder als Zeuge, der hörte wie Michael in seinem Pyjama der Oxford Rede den letzten Schliff gab, wie er mit einem Witz hinten im Wagen zum Lachen gebracht wurde, und hörte ihm zu wie er eines seiner emotionalsten Telefonate seines Lebens machte- während der Hammersmith Veranstaltung in West London.
Michael Jackson würde nach England kommen, um seine US-amerikanische Wohltätigkeitsorganisation "Heal the Kids" zu starten, in einer Rede an der Universität Oxford , und um Trauzeuge bei Uri Geller 's Hochzeit zu sein, als dank für Geller, daß er ihn vor 2 Jahren mit Shmuley bekannt gemacht hatte.... .

Es war eine angespanntes Wochenende für Shmuley geworden. Jackson's seit langem geplante Reise war in der letzten Minute durch einen gebrochenen Fuß gefährdet, dann durch einen Fluggesellschafts Streik - und schließlich durch einen Schneesturm in New York.
So waren es nicht nur Zyniker , die bezweifelten , dass der Sänger es je nach Oxford schaffen würde. Der Rabbiner war auch deutlich nervös. Er hatte fast ein Jahr Arbeit investiert um Michael zu der Rede nach Oxford zu bekommen, gegen den Rat, dass dem umstrittenen Megastar ein unsanfter Empfang von den Studenten gemacht werden könnte.
Aber ein paar Minuten vor dem Telefonat mit mir hatte Rabbi Shmuley Bestätigung aus Amerika erhalten . Michael Jackson hatte einen Gips, Schmerzen und lief auf Krücken - aber er war auch schon unterwegs auf dem Flug vom JFK Flughafen.

Im November hatte ich eine Woche lang mit Michael in New York (für eine Artikel in einer amerikanischen Zeitschrift) verbracht . Jetzt wollte Shmuley mich noch näher heran bringen , um zu berichten wie Jackson, (der in diesem Monat auf Geheiß seines Freundes Nelson Mandela ein UN -Sonderbotschafter für Kinder wird,) sich von einem Entertainer in eine ersthaftere Rolle für die Welt verwandelte - so hofften zumindest seine einflußreichen Unterstützer.
Shmuley hatte es zu seiner Mission gemacht, die Welt zu überzeugen, dass der zweimal geschiedene Michael in vielen Dingen zwar unkonventionell war, aber gutherzig und absolut unschuldig ist, und dessen zu Recht hörenswertes Anliegen es ist, daß die Erwachsenen auf die Nöte der Kinder hören sollen.

So, dort waren wir also, auf der Fahrt aus dem Flughafen mit einem Minitaxi .Michael's Leute, eine Gruppe von stämmigen Burschen , waren natürlich schon da .
Da waren die stillen wachsamen Aufpasserr, und die erfahrenen englischen Fahrer, ... Es gab sogar einen Fotografen um Videos und Fotos von jeder Bewegung Michaels zu machen - für seine persönliches Archiv. Dann kam die "Reisegesellschaft" - Jackson's junger Manager , sein älterer libanesischer Arzt , der sich um seinem verletzten Fuß kümmerte, plus noch mehr wachsamer und stämmiger Männer .
Normalerweise würde auch Michael's Kindermädchen, eine schöne, vernünftige Frau mittleren Alters dabei sein, die sich um Prince und seine Schwester Paris kümmert. (Es ist übrigens kein Trupp von 12 Nannies wie oft berichtet - nur die eine ).

Michael's Kinder (von seiner zweiten Frau , der Krankenschwester Debbie Rowe ) sind überhaupt nicht verwöhnt , sehr helle und benehmen sich tadelos. Ihr Vater hatte beschlossen, sie dieses mal nicht auf eine Reise mitzunehmen, da er fürchtete, sie könnten fotografiert werden, etwas wovor es ihm graute, weil er in seiner Kindheit ständig von Paparazzi belagert wurde.
Als Michael und seine Männer durch den Zoll waren, standen die Vier-Wagen in einem öffentlichen Teil des Flughafens, neben den Menschen die gerade mit dem Auto in Urlaub fahren .
Zu meinem Erstaunen trug Michael seine schwarze seidene Gesichtsmaske, ein Teil, das er nicht hatte als ich ihn in New York traf, weder privat noch als wir ausgingen, und auch nicht in Japan einige Jahre zuvor.

Tatsächlich habe ich immer gesagt , dass die Maske auch nur ein weiterer Mythos ist , zusammen mit dem Sauerstoffzelt und Gerüchten von Michael über Prince und Paris, dass das Spielzeug nach einmaligem Gebrauch aus Angst vor Keimen weggeworfen würde, von denen ich weiß , dass sie nicht wahr sind.
Das Sauerstoffzelt Märchen, erzählte mir Michael bei einem Thanksgiving-Dinner in Boteachs Haus in New Jersey, stammte aus einem Witz den er für Fotografen machte , nachdem er für ein Foto hineinkroch und sagte,."wenn ich so ein Zelt hätte, könnte ich leben, bis ich 150 bin". ' The Sun nahmen die Herausforderung an und das 'W**** J****' Label, das er verachtete , war geboren.
Michael 's körperliche Erschöpfung in Heathrow war spürbar. Er war gestresst und erschöpft, humpelte auf Krücken und unternahm alle Anstrengungen nur um aufrecht zu bleiben. Er war zu sehr darauf konzentriert überhaupt nur (mit den Krücken)zu laufen, dass er niemand Hallo sagte, außer Shmuley...
Also folgte ich dem Konvoi nach London ins Lanesborough Hotel, mit einem 67 -jährigen Fahrer, Stan , der Michael chauffiert hat seit er ein Teenager war. Stan meinte zum Thema mit der Gesichtsmaske: "es ist für die Fans und deine Truppe - die Presse - nicht wahr?" kicherte er. "damit auch garantiert Bilder morgen in der Zeitung erscheinen". Vergessen Sie nie , dass Michael ein "Showman" ist .

"Eine Menge Fans waren auf der Rückseite von Michael 's Hotel, Dutzende von ihnen machten Camping in Plastikplanen auf dem Bürgersteig nur um einen Blick auf ihr Idol zu bekommen.
Als Michael in seiner Suite angekommen war , sah ich seinen Videographer durch die Menge gehen, sie weinten und schrien Botschaften an Michael in seinem Camcorder. Es war sowohl berührend als auch verstörend.
Oben in der Suite, traf Michael seinen Arzt . Ich fragte mich, ob er wissen würde, wer ich bin. wenn er erschiene. Wie auch immer, er sah mich und begrüßte mich mit einem lustigen militärischen Gruß . Ich habe keine Ahnung, ob er mich wirklich erkannte, aber er machte es sehr überzeugend, daß ich dachte er hätte mich erkannt.
Michael's Make-up und die ruhige, schüchterne Art und Weise erwecken den Eindruck, er sei distanziert und ahnungslos über das, was um ihn vorgeht, aber er hat immer den vollen Überblick und ihm entgeht nichts.

Jeder , der will natürlich wissen, wer dieser geheimnisvolle Mann wirklich ist. Für mich ist er kindlich , lustig, temperamentvoll, großzügig , rücksichtsvoll, wenn auch recht anspruchsvoll , und immer höflich. Er ist auch unerwartet geschwätzig , aber nie wirklich bösartig. Er hat zum Beispiel ein Haustier, eine Schlange spaßhaft Madonna genannt - ist aber immer darauf bedacht zu sagen, wie er wirklich denkt über seine "Rivalin für den Titel Superstar Nummer 1".

Seine Stimme ist hell und hat einen ausgeprägtes Vibrieren , und obwohl er ruhig und sanft spricht, lacht er auch laut und oft , besonders bei "derben" Witzen. Er liebt es, Leute hereinzulegen und mit Essen zu bewerfen. Er haßt Beschimpfungen und stellt viele Fragen. Er hört aufmerksam zu , beobachtet dich immer mit leicht misstrauischen Augen und sorgt ohne viel Worte dafür, dass er konzentriert zuhört. Ich kann nicht behaupten, vollständig zu verstehen , warum er das Image was er hat, aufrecht erhält , aber ich bin sicher, es hat mit Schüchternheit zu tun und damit, sich etwas verstecken zu wollen . Von nahem betrachtet sind seine Schönheitsoperationen offensichtlich und er scheint sich nun mit dem natürlichen Alterungsprozess zu stellen. Ich habe keinen Grund nicht zu glauben, dass er an einer hautaufhellenden Krankheit leidet (aber viele Gründe dafür es zu glauben) , und ich weiß sicher, dass er stolz auf sein schwarzes Erbe ist. .
Er sagte Jackie Onassis , die ihn mit seiner Autobiographie Moonwalker half, dass er , Masken trage um sich zu verstecken, und es ist auch bekannt, dass sein Vater, der berühmte berüchtigte hart und anspruchsvolle Joseph Jackson, als Kind immer zu ihm sagte er sei hässlich - ein leidvolles narbenverursachendes Erbe...

Michael erinnert mich an eine magersüchtigen Teenager, der nie ganz mit dem Bild zufrieden ist, was er im Spiegel sieht, und es deshalb immer wieder verändern muß.
Michael wollte für ein paar Stunden schlafen, und wir beschlossen, ihn später zu sehen, um mit Shmuley eine Liste mit Charity-Angelegenheiten durchzugehen - und ich sollte wieder als Beobachter dabei sein.

Während Michael und sein Mentor an diesem Abend in ein Gespräch vertieft waren, klopfte es an der Tür der Suite. Michael fragte , ob ich die Tür aufmachen könnte . Draußen war Macaulay Culkin, der gerade in Londoner West End spielte und Michael besuchte .
Hi, there, you big, fat monkey head, " sagte Culkin zu seinem Freund.
Entweder Sie verstehen, Michael Jackson's "Peter Pan" Image oder nicht , aber es ist ihm sehr ernst damit, er sagt, dass er nicht von Erwachsenen begeistert ist und auch nicht stolz darauf , einer zu sein. Deshalb habe er auch diese Verbundenheit zu Stars wie Culkin, die, wie er selbst - auch ihre Kindheit verpasst haben. Wir verließen Michael und Macaulay um zu tun was sie wollten, (laut einer Boulevard-Zeitung saßen sie auf dem Bett und sahen Trick Filme.)

Es ist interessant , dass , wenn es um Michael geht, die Leute sagen, die (letztlich erfolglos und unbewiesenen ) Vorwürfe der frühen 90er würden sie verunsichern und dass er 18million Pfund an seine Ankläger gezahlt hat um sie zu besänftigen. Wenn ich darauf hinweise, dass der District Attorney anschließend weitere Ankläger suchte, und dass keiner kam obwohl es um so viel Geld ging, und das, obwohl doch rund 10.000 Kinder pro Jahr Michael Heim Neverland besuchten , bringt das die Menschen dazu, ihre Sichtweise zu ändern...

Ich sah ihn in New York unermüdlich an der Planung von "Heal the Kids" zu arbeiten, einer weltweiten Kampagne dafür, dass Eltern aufgefordert werden, mehr Zeit mit ihren Kindern zu verbringen .
Er tat dies, obwohl er unter dem Druck seiner Plattenfirma stand, mit den Aufnahmen für sein neustes Album, seine erste neue Musik seit fast einem Jahrzehnt .
Ich erlebte ihn in Gesprächen mit Kinderpsychiatern, Bankiers , Schriftstellern und sonstigen Gesellschafts "Größen" und in einer Telefonkonferenz mit dem Schauspieler Denzel Washington und Nelson Mandela , den er gebeten hatte dem "Heal The Kids" Projekt beizutreten . ("Ich werde tun, was du willst, Michael," , sagte Mandela . " Du weißt, wie sehr ich dich respektiere.") Ich war auch in Jacksons Business-Meetings , wo ein anderer Mensch zum Vorschein kam - konzentriert, mit Zahlenverständnis , Geschäftssinn - versiert und einfallsreich.

Und ich war Zeuge von dem Ausmaß dessen, was ich denke, daß es Jackson's wahrhaftiges Engagement gegenüber Kindern ist. Rabbi Shmuleys älteste Tochter , Muschki , hatte Tränen in den Augen als sie sich bei Michael auf einer seiner häufigen Besuche bei den Boteaches darübe beklagte, dass sie von einem Jungen ihrer Schule gemobbt wurde.
Michael schlug eine Friedenskonferenz unter seinem Vorsitz vor, mit den Eltern des Jungen um die Sache zu klären . Das war keine leere Versprechung .
Eine Woche lang rief Michael Shmuley und Muschki täglich an um zu erfahren, wie Regelungen für die Konferenz vorangingen. Als der Tag der Versammlung kam, bemerkte Michael das der Termin leider mit der Fotosession für sein neues CD-Cover kollidierte . Aber anstatt das Datum ändern , begann er die Sitzung um 5 Uhr morgens , um es trotzdem hinzubekommen . Ironischer Weise waren aber der Junge und seine Familie nicht zur Stelle...

Shmuley erzählte mir auch von hundert Stunden Interviews, die er mit Michael machte für ein Buch was sie zusammen schrieben, und dass Michael über den Jamie Bulger Mord in Merseyside verstört sei , und er überraschte seine Zuhörer in Oxford damit, dass er es erwähnte.
Von einigen wurde das als ein Versuch gesehen, Lokalkolorit in die Rede zu bringen, aber in Wirklichkeit ging Michael's Besorgnis über den Fall zurück auf eine Sache mit Lisa Marie Presley . Sie stritten darüber,( über Jamie Bulger )auf einer Reise nach London , wobei Michael seine Frau mit den Worten aufbrachte, daß, so sehr er auch mit Jamie und seinen Eltern war(litt), sei er trotzdem auch besorgt um die Mörder , denn sie müssten eine schlechte Kindheit gehabt haben- was auch tatsächlich der Fall war .
Michael weigert sich aus Prinzip zu glauben, dass jedes Kind grundsätzlich böse sein kann.

Noch im letzten Herbst fragte Michael, was mit Jamie's Mördern passierte und sagte , dass er ihnen gerne geschrieben hätte, konnte dies aber nicht tun , denn sein Ruhm würde sie denken lassen belohnt zu werden , und das wäre unakzeptabel.

Er war , sagt Shmuley , ziemlich niedergeschlagen , als er merkte, wie sein Ruhm als Star ihm gelegentlich ein Handicap war, bei seiner Mission, Kindern zu helfen.
Ich sah Michael wieder am Dienstag , als er eine "Trockenübung" seiner Oxford Rede machte, an der er mit Shmuley eine Woche lang gearbeitet hatte.
Sie waren bereits hinter dem Zeitplan zurück , dank Michael. Er beharrte darauf die Rede auswendig zu halten und probte es sogar als wäre er in Oxford , abgesehen von dem gestreiften Pyjama mit Mickey Mouse auf der Brusttasche .

Seine Konzentration und Aufmerksamkeit zum Detail waren bemerkenswert . Der Höhepunkt der Rede war dass Michael seinem Vater verzeihen wollte. Es war die Zeile, wo er sagte , wenn die Jackson Five eine tolle Show hatten, sagte Joseph es war OK , und wenn sie eine ganz gute Show hatten sagte er, es war lausig .
" Weißt du," sagte Michael, "das ist eigentlich falsch . Er sagte nie war es lausig, er sagte garnichts. Man sollte ehrlich sein." Er wurde ruhig und setzte sich für eine Weile hin, mit einer Tulpe aus einer Vase in der Hand und scheinbar ganz in Gedanken versunken.
Er änderte die Zeile, und das düstere "nichts" war das Wort in jener Nacht, woran er zerbrach und für fast eine Minute schluchzte. Einige dachten, das war Theater, ich bin sicher, es war echt , und das dachten auch die meisten der Oxford Studenten um mich herum.

Während Michael beim Ankleiden war und der Arzt wieder kam, vergingen die Stunden und ich lies meine Augen in der ganzen Suite ganzen Suite herumwandern. Überall waren die Ergebnisse von Michael's stundenlanger- Einkaufstour bei HMV mit Macaulay und einer hübschen , blonden , 20- jährigen Studentin zu sehen (die Tochter eines Freundes der Familie in London)
Verstreut in der Suite lagen DVDs verschiedener Kinderfilme, die David Attenborough Wildlife Video-Sammlung (von [Pfund] 59,99 auf [ Pfund] 49.99 reduziet) und Dutzende von CDs , darunter The Beatles "-Album 1", zu denen Michael natürlich die Rechte besitzt und sich durch den Kauf selbst Lizenzgebühren bezahlte.
Es fiel mir auf , dass es nicht richtig war, dass Michael Jackson nur die Gesellschaft von Kindern geniesst, wie häufig gesagt wird . Er umgab sich auch gerne mit Menschen um die Zwanzig , die er schon als Kinder kannte und denen er vertrauen konnte, so wie die schöne Studentin.

Bevor wir gingen, und es wurde immer später, nahm sich Michael Obst für die Fahrt nach Oxford mit( zwei Äpfel, eine Banane, zwei Pflaumen und eine Orange ) und humpelte hektisch auf seinen Krücken herum, auf der Suche nach Lesestoff - ein Haufen von gehobenen Magazinen plus eine Kopie the Royal Academy’s 25 Katalog der aktuellen Ausstellung , und "The Genius of Rome, von 1592 bis 1623" - ein Geschenk von seinem Studienfreund .

Wir fuhren los mit dem Manager, dem Arzt, einem Leibwächter und Shmuley - eine Stunde , bevor wir in Oxford zum Abendessen sein sollten. Michael saß hinten mit dem Kunstbuch auf dem Schoß, wo er mit mir und dem Doktor saß, und diskutierte über Renaissance Kunst.. Er sagte, dass Diana Ross ihn eine Menge über die Kunst gelehrt hatte und dass auch sein Vater ein talentierter Maler sei.
Es war Rabbi Shmuley der vorschlug, als wir auf der Cromwell Road waren, dass Michael seinen Vater in Las Vegas anrufen sollte. "Du hälst eine Rede und verzeiht ihm." "Ich denke, jetzt ist es an der Zeit Michael" , Michael überlegte schweigend bis zu Hammersmith, als er plötzlich nach dem nächsten Handy fragte und wählte. "Joseph", sagte er als wir durch die Londoner Rush-Hour krochen . " Ich bins , Michael . Ich bin in London. Ich bin OK , ich habe mir den Fuß gebrochen, und es tut sehr weh , aber ich wollte, dass du weißt, daß ich auf meinem Weg nach Oxford bin um an der University eine Rede zu halten , und du wirst in ihr erwähnt ... nein, nein, keine Sorge, es ist sehr positiv. . sicher ... wie geht es dir? mhmm .. . sicher , natürlich werde ich . Ich liebe dich, Dad, bye ."
Nach diesen Worten blickte er für eine lange Zeit aus dem Fenster . "Weißt du ", sagte er strahlend zu uns allen ,"das ist das erstemal, daß ich das je zu ihm gesagt habe. Ich kann es nicht glauben." Shmuley umarmte und gratulierte ihm . Michael las weiter .

Es war eine glückliche Reise , abgesehen von den Verkehr. Michael beklagt, dass alle CDs die sein Manager ausgewählt gewählt hatte zu laut waren. Zu einem bestimmten Zeitpunkt auf der M40 schwiegen alle , und brach es mit einem jener Scherze wovon du später wünschst du hättest es nicht getan. "Es ist langweilig jetzt ", sagte ich, " ich denke, wir sollten bisschen singen" Kann jemand hier singen? " Normalerweise ist es unklug Witze mit Prominenten zu machen, aber die Atmosphäre war so lustig und aufgeregt, dass ich nicht anders konnte .
Zu meiner Freude hatte Michael die Großzügigkeit laut zu lachen .

Michael geriet in Panik , als wir immer später ankamen. Er wollte jeden anrufen dem er mit seiner Verspätung Unannehmlichkeiten machte ...
Michael 's Rede war einmalig.
Wir wußten , die Studierenden, die Zeitungen und TV wurden von ihm umgehauen , aber ich fragte mich, wie die Reaktion von Trevor Beattie ausfiele, einem Werbe-Guru..
Beattie ist der wohl renommierteste britischen Werbe Mann, und hat vor kurzem an einer Campagne für UNICEF mit Mandela gearbeitet, und mit vielen anderen, wie z,B. Muhammad Ali oder Tony Blair , dessen TV-Werbespots für den bevorstehenden Wahlkampf er gerade gemacht hat .

Beattie, in anderen Worten, weiß viel über Präsentation. "Was ich heute gesehen habe, bestätigt, was ich schon immer von Michael geglaubt habe ", sagte er . "Alle diese Theorien über ihn, zu versuchen weiß zu werden, gehen an der Sache vorbei. Ich glaube, seine große Sache ist es, nicht so etwas wie sein Vater zu sein und heute Abend hat er endlich Josephs Geist besiegt und kann von vorne beginnen" Deshalb finde ich es traurig, dass bis jetzt jeder auf solche Dinge wie sein Aussehen und seine Exzentrik achtete und dabei seine seine persönliche Turbulenzen übersah. Er hat es brillant und mit offensichtlicher Aufrichtigkeit hinbekommen. Ich könnte diesen Mann nicht noch mehr bewundern"
Wir gingen zu einem unglaublich großen späten Abendessen für im Blenheim Palace, wo ich amüsiert war zu sehen wie Richard E. Grant, ein Hollywood-Star unsicher darüber war, wie er sich Michael nähern sollte. "Ich meine, was soll man tun? Behaupten, ihn zu kennen und Hallo sagen? "

Und am nächsten Tag fand die glitzernde Geller Hochzeit statt. Michael war schon wieder zu spät (er hatte noch mehr Mühe mit dem Fuß, noch verschärft dadurch , das er darauf aus gerutscht war- ob sie es es glauben oder nicht - in einem Fish & Chips- Laden in Marylebone ) Den Menschen tat er leid , besonders Uris Frau Hanna , dann brach er aber doch nicht zu der Helikopter Tour auf zu George Harrisons Haus. Er sagte mir, Harrison sei der Beatle der ihm am nächsten sei.

Meine 11- jährige Tochter schüttelte die Hände mit Michael und erklärte ihn für "nicht so komisch wie auf Fotos, sondern er sähe eigentlich sehr gut aus." Und ich wurde gebeten, unter dem Hochzeitsbaldachin mit Uri, Shmuley und David Blaine , dem amerikanischen Zauberkünstler, zu tanzen - während der Welt beste "Gesang-und Tanz- Mann", Michael Jackson, gleich daneben auf einem Stuhl saß und mitklatschte.
Meine Nilpferd -ähnliche Rhyhtmus Versuche bemerkend, zwinkerte der King Of Pop mir zu. Ich erwarte nicht, für sein nächstes Video gebucht zu werden.
Er erschien andererseits jedoch sehr glücklich zu sein, als ob irgendein Gewicht von seinen Schultern genommen worden wäre.

Quelle: Orginalartikel

 

deutsche Übersetzung: ist von Maja aus dem mjjackson-forever forum.