Katherine Jackson über Michaels „Laden“ und wer stahl Michaels Penny?

Sein erstes großes Ziel im Leben muss es wohl gewesen sein, einen Süßwarenladen zu besitzen, denn er spielte schrecklich gerne Verkäufer. Nachdem Joe angefangen hatte, ihm und seinen Brüdern ein wöchentliches Taschengeld zu geben, gab er jeden einzelnen Cent für Bonbons und Kaugummi aus. Er kam nachhause und hatte die ganzen Arme voll damit, dann nahm er sich ein Brett und zwei Ziegel und stellte diese genau in den Eingang zum Zimmer der Brüder, auf das Brett legte er ein Tuch, legte die Bonbons darauf und verkaufte sie seinen Brüdern, Schwestern und Freunden zum gleichen Preis, wie er sie gekauft hatte.
Michael war ernsthafter Bonbon- Esser und Kaugummi-Kauer. Jedes Mal bevor er seinen „Laden“ eröffnete, hatte er sich seine Pennys aufgespart, damit er an dem kleinen Kiosk am Little League Baseballplatz hinter unserem Haus Kaugummis kaufen konnte. Eines Abends jedoch, konnte er seine Pennys für Kaugummi nicht finden und er war so verzweifelt, dass er zu weinen anfing:“Mama, weißt du, was mit meinen Pennys passiert ist?“, fragte er. Ich wusste die Antwort, als ich Marlon sah, wie er glücklich auf einem dicken Batzen kaugummikauend an mir vorbei ging.

 

Quelle: mjjackson-forever.com

übersetzung: achildsbliss

"Moonriver" - eine Story von La Toya

Moon river - erzählt von Latoya Jackson

Eine der schönsten Erinnerungen von mir, die sich um meine Mutter drehen, und unsere guten Zeiten, die wir zusammen hatten ist aus den 1970ern.

Eines Tages sagte ich neckend zu meinen Brüdern: "Ihr Jungs fahrt die ganze Zeit nach Europa, aber ich bin die Erste, di Mutter dahinbringt. Es sollte eine besondre Reise werden, nur wir beide zusammen."

Bevor wir los fuhren gab Michael uns einen Umschlag. "Hier," sagte er lächelnd, "Gib den Mama, wenn das Flugzeug in der Luft ist, ok.?"

Ich fragte mich, was es wohl sei. Einmal in der Luft, nahm ich den Umschlag und gab ihn meiner Mutter. " Mutter, für dich, von Mikel"

"Für mich?" fragte sie, ganz überrascht.. Egal wieviele Geschenke ihre Kinder ihr machten, für Mutter war es immer das erste.

Innen waren 10,000$ und ein Stück Papier, worauf Michael den Text einer ihrer Lieblingslieder geschrieben hatte...

"Moon River"---"Zwei Reisende sind los, um die Welt zu sehen, da gibt es soviel Welt zum sehen"

Uns kamen die Tränen in die Augen. Und dann kamen wir zu Michaels Brief: "Bitte geniesst das. Zögert nicht, irgendetwas zu tun. Macht es. Es ist euer Leben, Geniesst es. Love, Michael."

Wir weinten wie zwei idioten. Die Passagiere sahen uns schon an, und die Stewardessen fragten, ob sie was für uns tun könnten.

-La Toya Jackson

 

Übersetzung