Ein Engel Namen´s Michael

Vor einigen Wochen habe ich eine Sendung gesehen, in der es darum ging ob es möglich ist das Engel unter uns Weilen. Jene himmlischen Boten, die uns helfen unser Leben zu meistern, oder wieder in den Griff zu bekommen.

Vorab laßt mich sagen, das ich nicht religiös bin und auch nicht in die Kirche gehe.

Ich bin durch meine "Reisen" durch die unterschiedlichsten Blogs, Foren und Websites über Michael immer und immer wieder auf eine ganz bestimmte Bezeichnung gestoßen:

 

  unser Engel

 

Weltweit, immer und immer wieder taucht dieses Wort in Verbindung mit Michael auf.

 

Viele von uns kennen die Geschichte, von Katherine, wie Michael zu seinem Namen gekommen ist. Das seine Oma diesen Namen für ihn ausgesucht hat. Hatte sie vielleicht einen ganz bestimmten Engel vor Augen? Vielleicht Erzengel Michael ?

Ja, ganz recht, den gibt es! Interessant ist das Michael in der Sprache der arabischen, grischischen und in der hibräischen Sprache

„Wer ist wie Gott?“ bedeutet! Der Name des himmlischen Wesens Michael ist eindeutig jüdisch-hebräischer Herkunft. Mi kamocha elohim bedeutet „wer“ (mi) „ist wie du“ (ka(mocha)), „Gott“ (El(ohim).  (Quelle: Wikipedia)

Ich habe mich ein bißchen in dieses Thema eingelesen, und auch folgendes dazu gefunden:

 

Der Brief des Judas, das kürzeste Buch des Neuen Testaments, berichtet von einem Disput des Erzengels Michael mit dem Teufel über den Leichnam des Mose. 

„Als der Erzengel Michael mit dem Teufel rechtete und über den Leichnam des Mose stritt, wagte er nicht, den Teufel zu lästern und zu verurteilen, sondern sagte: Der Herr weise dich in die Schranken.“

 

...wagte er nicht, den Teufel zu lästern und zu verurteilen...

 

Irgenwie muß ich hier zwangsläufig an "unseren" Michael denken. Geht es jemanden ähnlich. Ich glaube so war auch seine Wesensart. Die vielen Berichte, von Menschen die ihn getroffen haben oder mit ihm zusammen arbeiten durften, die haben nie schlecht über ihn berichtet!

Er hat nie jemanden verurteilt für das was er war. Ob Kranker, Armer, Obdachloser, Hausfrau, Soldat, .... ich glaube Michael hat immer alle Menschen geliebt für das was sie waren und er wollte immer nur ihr bestes, er wollte ihnen helfen! Macht ihn das nicht Engelsgleich?

Brad Rattner erzählte einmal: 

 

Ich weiß, dass Leute über Michael sagen, dass er seltsam war, aber für mich war er faszinierend“. Ratner sagt: „ Er war der meist inspirierende Mensch in meinem Leben. Sein großer Traum war es alle kranken Kinder in der Welt zu helfen. Und wenn ich sagte: Ist das nicht unmöglich? fing Michael an zu weinen. Er war sehr emotional bei Dingen, die ihn berührten. Ich denke man kann sagen er war ein reiner unschuldiger Mensch in einer Welt die niemals so unschuldig war.“ 

“Du fühlst wie Gott in ihm war“!


Es gibt Zitate von Michael bei denen deutlich wird wie religiös er eigentlich war und wie sehr sein Wunsch verankert war ihnen zu helfen. Dieser Wunsch für Frieden und die Welt besser zu machen, der war schon lange in Michael. In Jochen Ebmeiers Buch findet sich folgende Textzeile:

 

Als er wenig spä-

ter im Kindergarten drei Wünsche aufschreiben muß wählt er fol-
gende Reihenfolge: »Ich möchte ein großer Entertainer werden. Ich
wünsche mir Frieden für die Welt, und ich möchte später mal ein
eigenes Haus haben.“

 

 Weitere Zitate von MJ, in bezug auf Gott, die Welt und die Menschen.

 

„Ich glaube an Gott, an die Bibel und versuche auch so zu leben, Ich weiß, dass ich nicht perfekt bin. Ich tue nicht so, als ob ich ein Engel wäre, denn ich bin keiner. Ich bin allerdings auch kein Teufel. Ich versuche, mein bestes zu geben und zu tun, was ich für richtig halte.“

 

 

„Ich bin bereit zu vergeben, zu verzeihen, ich bin bereit jedem zu verzeihen. Man hat mich gelernt andere Menschen zu lieben und ihnen zu verzeihen. Ich trage diesen Wunsch, ihnen zu verzeihen, in meinem Herzen.“
(Michael Jackson)

Michael versuchte immer diese Welt ein Stückchen besser zu machen. Einmal fragte ihn ein Freund warum er das alles auf sich nimmt, mit diesen vielen kranken Kindern, die er mach Neverland einlud. Michael antwortete " wenn alleine meine Anwesenheit ein so krankes Kind eine Woche, einen Tag oder auch nur eine Stunde länger lebt, ist es das dann nicht wehrt?"

Kenny Ortega erzählte einmal wie er mit Michael zusammen ein Kinderheim besuchte. Als Michael die misserablen Bedingungen dort sah, meinte er nur: ich werde morgen nicht auftreten wenn sich die Bedingungen nicht innerhalb von 24 stunden dramatisch verbessern. Und so geschah es, das Heim bekam neue Betten und Bettzeug, Spielsachen und mehr Personal für die kinder.

Es war nicht nur dieses eine Kinderheim, er spendete einen Großteil seiner Konzertgagen an wohltätige Zwecke. Er lud kranke und benachteiligte Kinder nach Neverland ein, um sie für ein paar Stunden glücklich zu machen.

Ich glaube Michael war der Engel, der, in unsere Zeit, zu uns gesendet wurde, um das Leben vieler Menschen zu verbessern. Michael war furchlos was eine Krankheit anging vor der sich mitte der 1980 jahre viele Menschen schrecklich fürchteten. Er schloss Freundschaft mit Ryan White, einem Jungen der durch eine verunreinigte Blutkonserve mit Aids infiziert wurde. Er ging auf diesen Jungen zu. Furchlos, ohne Angst, er zeigte der Welt das nichts gefährliches daran war mit Ryan zu sprechen, oder ihn zu umarmen.

 

Er hat so viele verschiedene Menschen beeinflusst, so viele verschiedene Industrien - die Politik, Wissenschaft, Musik, Kunst - und wird uns dann einfach so weggenommen?

Oder ist er wieder zurück, zu seines Gleichen - den Engeln, weil die Menschen einfach nicht sehen wollten... was uns der Himmel da für ein wunderbares Geschenk gemacht hat???

Kommentar schreiben

Kommentare: 0